Wer Asbest im Haus hat, der muss sofort handeln


Wer Asbest im Haus hat, der muss sofort handeln

Verfasst von Eranie Funderburk am 27.09.2010 in Haus und Garten


Asbest besteht aus verschiedenen Silikaten und aufgrund der Hitzebeständigkeit hat man bis zum endgültigen Verbot im Jahre 1993 in Deutschland diesen Stoff vor allem auf dem Bau verwendet. Alles, was isoliert werden musste, wurde mit Asbest versehen. Viele Menschen waren dem feinen Staub ausgesetzt und erkrankten viele Jahre später an Lungenkrebs oder anderen Lungenkrankheiten. Die Asbestentsorgung Hamburg hilft jedem, das Haus vom Asbest zu befreien. Asbest darf nämlich nur von einem Fachbetrieb entsorgt werden. Dieser Betrieb ist verpflichtet die Sanierung bei den entsprechenden Behörden anzumelden und einen Plan zu erstellen, wie die Sicherheitsmaßnahmen und die Sanierung des Gebäudes genau vonstattengehen werden. Sobald die Behörden informiert wurden, können die Sanierungsmaßnahmen beginnen. Das Haus wird sorgfältig abgedeckt, damit wirklich kein Asbest nach Außen dringen kann. Die Mitarbeiter von Asbest Hamburg müssen spezielle Schutzkleidung und Atemmasken tragen und müssen sich außerdem an strenge Schutzmaßnahmen halten. Asbest wird in speziellen Behältern entsorgt. Die sind speziell mit einem Gefahrensiegel versehen und werden luftdicht verschlossen. Die Behälter werden später zu Deponien gebracht, die sich auf die Entsorgung und Lagerung von Asbest spezialisiert haben. Nach der Sanierung müssen die Isolierungen neu angebracht werden. In der heutigen Zeit verwendet man dazu Kunststoffisolierungen oder Isolierungen aus natürlich gewachsenen Fasern. Auch hier kann man sich vom Fachbetrieb beraten und helfen lassen. Auf keinen Fall sollte man zu lange warten, wenn das Haus asbestverseucht ist. Je länger man den gesundheitsschädigenden Asbest-Partikeln ausgesetzt ist, desto gravierender können die Schäden sich in den folgenden Jahren entwickeln. Man hat bei Untersuchungen festgestellt, dass es bei Asbest bis zu 30 Jahren dauert, bis eine Erkrankung ausbrechen kann.


2452 Aufrufe | Ø Besucherbewertung: 0 von 5 Punten nach 0 Bewertungen