Kleiner Argentinier im Fußball ganz groß


Fussball-Livestreams

Verfasst von Andreas mettler am 16.02.2010 in Sport und Fitness


Auch die argentinische Nationalmannschaft hat sich in diesem Jahr wieder für die Fußballweltmeisterschaft qualifiziert. Damit nimmt Argentinien zum 15. Mal an dem Fußballspektakel teil. Zweimal wurde Argentinien bisher Weltmeister und zwar 1978 und 1986. Seit 2008 trainiert der legendäre Diego Maradona die Nationalmannschaft aus Argentinien. Obwohl er sicherlich ein herausragender Spieler war, machte er vor allem immer wieder durch Skandale auf sich aufmerksam. Am bekanntesten ist er durch die „Hand Gottes“ geworden. So ist es unter anderem diesem Handspiel von Maradona im Halbfinale der WM 1986 zu verdanken, dass Belgien mit 2:0 besiegt wurde und die Argentinier im Endspiel landeten. Seine erfolgreiche Laufbahn als Fußballer begann noch vor seinem 16. Geburtstag, wo er das erste Ligaspiel bei den Argentinos Juniors absolvierte. Nach einer Schlägerei im Pokalfinale und Ärger mit dem Klubpräsidenten im Jahr 1984, entschied er sich nach Italien zu gehen. Für damalige Verhältnisse war die Ablösesumme von ungefähr 24 Millionen DM enorm. Nach dem Ende seiner Karriere als aktiver Fußballer hatte er mit erheblichen Gewichtsproblemen und Drogeneskapaden zu kämpfen. Argentinien wird also in diesem Jahr in der WM wieder gegen die Elitespieler der restlichen Welt antreten. Und wir dürfen gespannt sein, was Maradona als Nationaltrainer leisten kann. All jenen, denen es nicht vergönnt, ist die Spiele in Südafrika im Stadion mitzuerleben, die aber trotzdem auf dem Laufenden bleiben wollen, können im Internet im Fußball Livescore zumindest die aktuellen Spielstände verfolgen. Besser ist natürlich ein Livestream, der mit einer Liveübertragung des Spieles gleichzusetzen ist. Im Internet finden sich Anbieter für diesen Service, teilweise sogar kostenlos.


3011 Aufrufe | Ø Besucherbewertung: 0 von 5 Punten nach 1 Bewertungen